0shikuru

dissociative
Gestern habe ich ein bisschen Tormented Souls weitergespielt.

Eine nostalgisch verklärte Liebeserklärung an alte Survival Horror-Klassiker, ein bisschen das (ungewollte?) Baby von Resident Evil und Silent Hill. Und irgendwie hat es das kleine Studio aus Chile geschafft, die alten Tage wieder aufleben zu lassen. Fühle mich tatsächlich in eine Zeit zurück versetzt, wo ich als kleiner Bub Silent Hill 2 auf der PS2 gezockt habe. Atmosphärisch ist das Ding auf jeden Fall über jeden Zweifel erhaben. Gut gesetzte, feste Kamerawinkel, Sounddesign, Musik. Das lässt schon teilweise das Blut gefrieren. Generell liebe ich einfach den Gameplay-Loop. Etliche Rätsel, neue Gegenstände finden, Rätsel lösen, Tagebücher lesen und Infos herausfinden, Shortcuts freischalten und zwischendurch paar Gegner töten. Die Gegner finde ich zwar vom Design sehr ansprechend und nehmen auch Bezug auf die Geschichte, aber leider wirken sie gleichzeitig irgendwie... Anorganisch? Hier merkt man einfach das Indie-Budget. Da die Begegnungen nicht allzu lange dauern, kann ich das verkraften. Nervig aktuell sind jedoch noch einige Bugs, insbesondere wenn man aufgrund der fehlenden Checkpoints entsprechend Progress verliert. Aber die Entwickler hören aufs Feedback und arbeiten weiter am Spiel, ein paar fehlende Features bzgl der Map wurden auch schon nachgereicht.

Ich bleibe auf jeden Fall dran, dafür machts halt auch zu sehr Spaß.

 

KaKun

Halb Mensch, halb Gerät!
Team | Content
Aktuell wieder State of Decay 2 auf der Series S. Anfang des Monats kam das große Homecoming Update raus, mit einer neuen (alten) Map, der Stadt und dem Gebiet aus State of Decay 1, aber für Teil 2 angepasst und mit neuen Sidequests. Außerdem wurden wieder einige Änderungen/Verbesserungen am Gameplay vorgenommen, z.B. bleiben Scheinwerfer am Auto nun an, wenn man aussteigt und hat so eine neue Lichtquelle in der Nacht. Ammo-Stacks wurden erhöht, Änderungen an der Kampfsteuerung, neue Waffen, Outfits...
 
  • Like
Reaktionen: Para und Wolke

Para

Team | Content
Aktuell wieder State of Decay 2 auf der Series S. Anfang des Monats kam das große Homecoming Update raus, mit einer neuen (alten) Map, der Stadt und dem Gebiet aus State of Decay 1, aber für Teil 2 angepasst und mit neuen Sidequests. Außerdem wurden wieder einige Änderungen/Verbesserungen am Gameplay vorgenommen, z.B. bleiben Scheinwerfer am Auto nun an, wenn man aussteigt und hat so eine neue Lichtquelle in der Nacht. Ammo-Stacks wurden erhöht, Änderungen an der Kampfsteuerung, neue Waffen, Outfits...

haben sie eigentlich was geändert bezüglich diesen tamagotchi-artigen offline progress? also das im hintergrund u.a. die vorräte aufgebraucht werden, auch wenn man gerade das spiel gar nicht aktiv spielt.
 

KaKun

Halb Mensch, halb Gerät!
Team | Content
haben sie eigentlich was geändert bezüglich diesen tamagotchi-artigen offline progress? also das im hintergrund u.a. die vorräte aufgebraucht werden, auch wenn man gerade das spiel gar nicht aktiv spielt.
Dass das Spiel im Hintergrund sozusagen weiterläuft, ist nur im ersten Teil so gewesen. State of Decay 2 hat das komplett verworfen.
 
  • Like
Reaktionen: Para

camahan

Mitglied
So gerade Kapitel 1 von Pathfinder:Wrath of the Righteous beendet, Zeit für ein Zwischenfazit
Für mich kommt die Pathfinder Reihe am ehesten als Nachfolger der Baldurs Gate Reihe in Frage, weil es nicht nur den Look sondern auch das Spielgefühl der Baldurs Gate Reihe am ehesten entspricht.
Das einzige was mich an Pathfinder Kingmaker gestört hat war der teilweise unfaire Schwierigkeitsgrad, daran hat man wohl gearbeitet und " Normal" fühlt sich jetzt nicht mehr nach Nightmare an :dogge:
Das Gameplay ist trotzdem sehr variantenreich und bietet einem unglaublich viele Möglichkeiten sich auf einem höheren Schwierigkeitsgrad ins taktische Kampfsystem zu vertiefen.
Die Story ist sehr spannend und mysteriös, es gab jetzt einen schönen Cliffhanger am Ende des 1.Kapitel der einen noch gespannter weiter spielen lässt.
Pathfinder macht auch nie den Fehler ins Schwafelhafte abzugleiten was mich an der Pillars Reihe gestört hat, es gibt eine Menge Lore ohne einen zuviel mit Fakten und Hintergrundinfo zu langweilen.
Bin jetzt mal auf das neue Kingdom Management gespannt, das war in Kingmaker zwar eine schöne Ergänzung aber hatte auch teilweise eklatante Schwächen, daran soll aber gearbeitet worden sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolke

crossing
Gestern habe ich Mundaun begonnen und bin ziemlich überrascht worden. Im Kopf hatte ich es immer als Walking Sim abgespeichert, aber es hat so einige Elemente, die ich nicht klassischen Walking Sims zuordne. Nachdem erst auch alles ziemlich entspannt lief, bin ich jetzt aber an einem Punkt, an dem ich leicht überfordert bin :ugly:

Es war auch eine großartige Entscheidung alles in schwarz/weiß und Kohle/Bleistift zu halten. Während ich so durch die Landschaft gestreift bin, habe ich mir oft vorgestellt wie alles mit sattgrünen Wiesen aussehen würde und es hat der Szenen jedes Mal so viel Atmosphäre und Grusel gestohlen. Besonders gut kommen aber vor allem die Gesichter zur Geltung. Von denen würde ich niemanden zu mir nach Hause einladen :sonic:

Wer auf kunstvolle Spiele mit interessanter Geschichte und leichtem Gruseltouch steht, sollte hier definitiv reinschauen. Mundaun versteht sich als Horrorgeschichte und wird sich damit auf jeden Fall gerechnet, aber bisher bleibt alles so, dass sogar ein Schisser wie ich damit einigermaßen zurecht kommt. Bisher zumindest, denn wie gesagt, muss meine leichte Überforderung jetzt erst mal überwinden :ROFLMAO:

Bin mit meinem Fahrzeug den Berg hoch und war etwas von einer Stohpuppe überrascht. Also habe ich sie schön überfahren und habe auf ihr geparkt :bisasam: Die hat dann so ein bisschen unter meinem Auto gezappelt und ich habe mich umgesehen, als ich aber wieder zurück kam, war sie nicht mehr unter dem Auto, sondern lief nebendran her 😭 Ich bin voller Panik ins Auto, fand mich nicht mehr zurecht und bin prompt mit dem Auto in den Abgrund gestürzt :cute: So lief das noch zwei weitere Male ab. Den Abgrund gab es zum Glück nur einmal, aber die Stohpuppen bleiben mir im Weg 😭




 

Pathos

Mitglied
(PS5)Ghost of Tsushima_20210906195644.jpg
Endlich und immernoch spiele ich dieses Meisterwerk. Ich habe mich lange zusammenreißen müssen es erst auf der PS5 zu spielen und es hat meine Erwartungen übertroffen.
Grafisch ist es teilweise bombastisch. Ich glaube ich habe in keinem anderen Spiel so viele Screenshots gemacht oder den Fotomodus ausgepackt. Die Wetter- und Lichtverhältnisse bringen mich immer wieder ins staunen. Viel habe ich bisher zu Fuß und ohne Map erkundet. Ich laufe einfach durch die Karte und schaue was ich entdecke aber das funktioniert hier auch ziemlich gut. Dadurch bin ich bisher aber auch nicht so weit gekommen. Die Landschaft ist so liebevoll und lebendig gestaltet, dass allein die Wanderungen Spaß machen. Hier fliegen plötzlich ein paar kleine Vögel weg wenn man durchs hohe Gras läuft, dort stellt sich bedrohlich ein Bär auf damit man ihm nicht zu nahe kommt oder man findet ein kleines Camp. Außerdem immer wieder Ecounter mit Mongolen oder Banditen und kleine Kletterpassagen um zu einem Schrein zu gelangen.
Da ich aber noch weitere Spiele zocken will, werde ich mich jetzt mehr an den Missionen und der Karte orientieren. Auch die Story und Inszenierung fesselt mit interessanten Charakteren. Soundtrack Top, Kampfsystem und das befreien der Gebiete auch super. Bin ziemlich hyped und sehe grad nichts negatives an diesem Spiel :oops:
 

snooky

Xiberger
hier dreht sich ein bisschen Minecraft in der Switch - kuschelige kleine Basis gebaut, riesen Höhlensystem gefunden, Bambus entdeckt, Papageien gezähmt, ... fein fein wie immer, freu mich aber auf das 1.18 Update und werd dann wohl komplett neu starten damit.

1632380486149.png

Dazu (bei mir mobile) noch Gems of War - nach wie vor.
Das ist einfach das beste / fairste F2P spiel am Markt. Alles was drin ist bekommt man ohne Zusatzkäufe, nur mit Geduld. Es gibt kein Energiesystem das einen den Spielfluss vermiest und kann eigentlich 24/7 spielen wenn man denn möchte. Dazu wöchentlich eine neue Einheit, ständig neue Events, content ohne Ende. Grandios :D

(@drizzt Level 1095 atm .. )

1632380664893.png
 

drizzt

Reanthusiast
@Fox kannte das letztens gar nicht :gosling:

Ich hab's in letzter auf der Xbox auch halbwegs regelmäßig gespielt. Hauptsächlich für Achievements. Im Spiel selbst, weiß ich gar nicht, was ich verfolgen sollte. Aber Abends so ne halbe Stunde zum runterkommen ist das schon ne feine Sache.
 
  • Yikes
Reaktionen: Para und Fox

snooky

Xiberger
@Fox kannte das letztens gar nicht :gosling:

Ich hab's in letzter auf der Xbox auch halbwegs regelmäßig gespielt. Hauptsächlich für Achievements. Im Spiel selbst, weiß ich gar nicht, was ich verfolgen sollte. Aber Abends so ne halbe Stunde zum runterkommen ist das schon ne feine Sache.

das wichtigste ist (imho) dass du in eine Gilde kommst in der halbwegs aktive Mitglieder sind. Dadurch bekommst einfach Unmengen an Schlüsseln und Crafting Material.

der weiteren ist das Ziel am Anfang die Königreiche alle auf Level 10 zu bekommen, dann bekommst schon gute Verbesserungen auf deine Stats und die Kämpfe werden generell einfacher. nach den Königreichen kommen dann die Unterwelt Territorien. die 3 daily dungeons (+das Edelsteinangebot dazu) sind wichtig für die Diamanten, die wöchentlichen PVP kämpfe wichtig für tägliche Boni (auf Stufe 1 hochspielen ist recht schnell gemacht).

Dann kommt dann langsam die Zeit des Teambuildings - bis dann hast du nämlich einige gute Einheiten (anfangs Elvyn, Rowanne) ... schnell Farmteams, Loopteams für starke Gegner, Unterwelt Teams, Eventteams, .. :D
 
  • Like
Reaktionen: drizzt

Cthulhu

Mitglied
Bin komplett bei Hollow Knight hängengeblieben. Zwei Dreamer erledigt, selbst die verhassten Watcher Knights habe ich schon gelegt, außerdem den Shade Cloak organisiert. Geht deutlich besser von der Hand als beim letzten Mal. Jetzt bin ich mal gespannt, wie ich beim Endgegner dastehe. Der hat mir beim letzten Versuch den Spaß verdorben, aber da hatte ich auch den Shade Cloak nicht, der ja durchaus helfen kann.
 
  • Like
Reaktionen: Zerfikka und Para

snooky

Xiberger

hast dafür ja deine Teamplätze, da kannst deine Lieblingsteams unterbringen und benennen dass du die immer gleich findest.

Abgesehen von den farblich-/Klassenbeschränkten Events spiel ich genau mit 3 verschiedenen. Ein schnelles Team für low level Erkundungen (Level 2 geht damit in 2 Zügen), ein Allround Team (womit PVP, Level 12 Erkundung, etc alles kein Problem ist weil es quasi unendlich loopt und der Gegner nicht mehr zum Zug kommt) und eines mit Hochkönig Eisenbauch (mythische Einheit die Einheiten vom Gegner verschlingen kann).

Bei Fragen zu den Teams / Einheiten / Spiel selber einfach fragen .. ob hier oder Discord - egal :D
 

Zerfikka

Gottkaiser
Jetzt bin ich mal gespannt, wie ich beim Endgegner dastehe. Der hat mir beim letzten Versuch den Spaß verdorben, aber da hatte ich auch den Shade Cloak nicht, der ja durchaus helfen kann.

Der Boss ist gut zu schaffen aber der wahre Endboss ist ne heftige Nummer, vor allem weil man vor jedem Versuch den normalen Boss erstmal besiegen muss. Da hatte ich dann nach 3-4 Versuchen und 70 Stunden Spielzeit keine Lust mehr. Aber ist eh besser es mit dem normalen Boss abzuschließen, kein Mensch sollte sich den weißen Palast geben um an den wahren Boss zu kommen. Da wurde das Spiel plötzlich zu Super Meat Boy und ziemlich ätzend. :sweat:
 
  • Like
Reaktionen: Cthulhu

Cthulhu

Mitglied
Der Boss ist gut zu schaffen aber der wahre Endboss ist ne heftige Nummer, vor allem weil man vor jedem Versuch den normalen Boss erstmal besiegen muss. Da hatte ich dann nach 3-4 Versuchen und 70 Stunden Spielzeit keine Lust mehr. Aber ist eh besser es mit dem normalen Boss abzuschließen, kein Mensch sollte sich den weißen Palast geben um an den wahren Boss zu kommen. Da wurde das Spiel plötzlich zu Super Meat Boy und ziemlich ätzend. :sweat:

Mit dem Shade Cloak war das gerade wirklich ein Zuckerschlecken. Erster Versuch und direkt erledigt. Damit dann doch noch Hollow Knight beendet, wenngleich nicht das True Ending. Aber das reicht mir so. Werde dann meinen Sohn ein wenig unterstützen bei seinem Versuch.
 
  • Like
Reaktionen: Zerfikka

Cthulhu

Mitglied
Nachdem ich Hollow Knight dann doch zügiger beendet habe, als erwartet, habe ich jetzt Chaos auf Deponia angeworfen. Fand den Vorgänger ja schon klasse und der Nachfolger steht dem in nichts nach. Könnte die Titel nur nicht am Stück zogen, deswegen habe ich eine etwas längere Lücke dazwischen gelassen. Bin gespannt, wann mein Hirn den Dienst bei einen der Rätsel quittiert, bin diese P&C-Rätsel nicht mehr so richtig gewohnt.
 
  • Like
Reaktionen: Wolke und Zerfikka

Wolke

crossing
Gestern ein paar Runden The Flame in the Flood gespielt und holla die Waldfee, ist das schwer! Zusammen mit einem Hund fahren wir mit dem Floß kleine Inseln auf der Suche nach Ressourcen zum Überleben ab und natürlich findet wir auf diesen Inseln nicht immer nur Gutes. Ich weiß gar nicht wie ich die Kampagne des Spiels jemals schaffen soll, denn ich scheitere total an der begrenzten Größe der Tasche und wenn ich nicht nach ein paar Tagen verhungere, bricht mir ein Wildschwein alle Knochen oder mich reißt ein Wolf. Grundsätzlich ist es aber cool, dass man dann zumindest das Inventar, das der Hund bei sich trug, behalten darf. Bisher war mir das aber auch noch nicht wirklich von Vorteil :ugly: Der Soundtrack dazu ist übrigens herrlich gut - besonders Spanish Moss liebe ich sehr:



Nachdem ich dann ein paar Mal gestorben bin, wollte ich wieder ein bisschen am Leben bleiben und habe mir Where the water tastes like wine angesehen. Wir wandern durch die Vereinigten Staaten und sammeln Geschichten, die wir dann Personen an Lagerfeuern erzählen und gut unterhalten wollen. Klingt im ersten Moment cool, aber auch etwas träge - was es leider auch ist. Man braucht sehr viel Geduld für dieses Spiel, es ist etwas sperrig und trifft sicher nicht jeden Geschmack. Es gibt auch über 200 Geschichten zu entdecken (ich habe bisher um die 50), die man dann auch unterschiedlich mit beeinflussen kann und leider habe ich manchmal dabei ertappt, die ich der ein oder anderen Erzählung nicht mehr wirklich gefolgt bin und einfach weiterklickte, damit ich schnell eine neue Geschichte im Gepäck habe. Übrigens hat es ebenfalls einen sehr guten Soundtrack :shu: